PR: ZARAGOZA PFEILSCHNELL IM DREHNAER SAND - Moto X

Share

Rennberichte

PR: ZARAGOZA PFEILSCHNELL IM DREHNAER SAND

Dreitzsch (28. April 2014) – Am vergangenen Wochenende reiste das Thüringer Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil zum Auftakt der ADAC MX Masters 2014 ins brandenburgische Fürstlich-Drehna. Ausgetragen auf einer höchst anspruchsvollen Sandstrecke mitten im malerischen Naturparadies Spreewald und vor einer eindrucksvollen Kulisse von mehr als 12.000 Zuschauern, gelang dem jungen Spanier Jorge Zaragoza-Beltran mit dem Tagessieg im Youngster Cup das absolute Highlight für die Mannschaft von Meistermacher Harald Pfeil.

Zaragoza, der Ende Mai 18 Jahre alt wird, war im ersten Lauf nur dem schnellen Holländer Calvin Vlaanderen unterlegen und konnte im zweiten Umlauf nach gutem Start zur Rennhälfte die Führung übernehmen und diese bis ins Ziel behaupten. Zaragoza zeigte sich nach der Siegerehrung begeistert. „Mein Kampf mit Calvin im ersten Lauf war super, am Ende war ich leider etwas müde. Der zweite Lauf war dann wirklich perfekt, ich hatte zu keinem Zeitpunkt Probleme. Ich wollte heute unbedingt fehlerfrei bleiben, das ist mir bis auf einen kleinen Sturz im ersten Finale auch gelungen. Das Rennen hier war auch ein sehr guter Test für die 250er EM, wo jetzt mein Heimrennen in Talavera ansteht.“ MX Masters: Neugebauer konstant

In der Masters-Klasse musste Filip Neugebauer in beiden Läufen die Top fünf ziehen lassen. Dem Tschechen (9-9) fehlte im Sand der Speed, um die Spitze aufzumischen. Dazu kamen zwei durchschnittliche Starts, die den mehrfachen Deutschen Motocross Meister in die stets besonders hartumkämpfte mittlere Zone des Rennens führte. Am Ende des Tages stand Platz sieben im Klassement zu Buche.

Der Franzose Boris Maillard war in der Qualifikation als Zwölfter der Schnellste im Team Pfeil. Am Renntag zeigte der Klassenneuling zwei Fahrten auf Rang zehn, was ihm Gesamtrang neun bescherte. Landsmann Sulivan Jaulin war auf der 450er Kawasaki in Lauf eins in einen Startcrash verwickelt, dabei brach die Auspuffschelle. Er bemerkte das nicht sofort, fuhr weiter und in Runde 13 war schliesslich Endstation. Im zweiten Lauf fand Jaulin trotz gutem Start nie seinen Rhythmus, stürzte nach einer Unaufmerksamkeit und landete schliesslich ausserhalb der Punkte (DNF/24). Dominique Thury war nicht in der gewohnten Verfassung. Fünf Zähler für den Sachsen. Der Oldie im Team Daniel Siegl musste seine Pfeil-Kawasaki in beiden Läufen jeweils schon nach wenigen Runden abstellen.

Im ADAC Junior Cup startete der Koblenzer Tom Oster auf der neuen 85ccm Kawasaki und blieb leider am Rennsonntag nicht vom Pech verschont. Oster: „Ich hatte mir in der Woche vor Drehna noch einen Virus eingefangen und war nicht topfit. Sonntag war in Lauf eins an einem Sprung die gelbe Flagge raus und ich habe komplett abgebremst, um keine Strafe zu bekommen.

Leider kam von hinten einer mit Vollgas und ist mir reingesprungen. Das Motorrad war total verbogen und ich fuhr mit Schmerzen in den Rippen raus. Im zweiten Lauf war mein Start sehr schlecht – und ich bin nach 17 Minuten körperlich zusammengebrochen, mein Kreislauf war komplett weg. Jetzt werde ich mich erst mal erholen.“

Teamchef Harald Pfeil war nach einem harten Wochenende voll des Lobes über seinen spanischen Sieger, aber enttäuscht vom Auftritt seiner fünf Masters-Piloten: „Ich hätte nicht erwartet, dass Jorge im Sand so stark ist. Ein wirklich guter Auftritt von ihm, ich bin sehr zufrieden und da er die ganze Serie für uns fährt, haben wir einen Piloten, der um den Titel kämpft. Von Filip hatte ich genau das erwartet, er ist da weitergefahren, wo er in Schnaitheim aufgehört hat. Damit kann ich nicht zufrieden sein, er kann es auch auf Sand besser. Was meine anderen Fahrer betrifft, setze ich meine Hoffnung auf die harten Strecken in Ried und Aichwald, die nun
als Nächstes kommen.“

Ergebnisse und Punktestand:
http://www.adac-mx-masters.de/de/detailergebnisse-2014/fuerstlich-drehna-4743
(Link: http://www.adac-mx-masters.de/de/detailergebnisse-2014/fuerstlich-drehna-4743
)

Für das Team war Drehna der Auftakt in eine „englische Woche”. Am Donnerstag geht es zum Auftakt der DM MX2 nach Kamp-Lintfort, es folgt der dritte Lauf der DM Open am Sonntag in Dreetz.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production