Der Anfang ist gemacht – GP Festival Matterley Basin - Moto X

Share

FIM Motocross Weltmeisterschaft 2013

Der Anfang ist gemacht – GP Festival Matterley Basin

Über vier Tage gehen mehr als 500 Piloten auf der Insel, um genauer zu sein in Matterley Basin, an den Start. Der GP von England wird zu Recht als GP Festival bezeichnet. Während am Donnerstag und Freitag die Europameisterschaftsklassen  und die MX3 in die Qualifikation gehen durften, hatten die Ladies (WMX) und die Veteranen (VMX) bereits ihren ersten Lauf. In der EMX 150 Kategorie gibt es schon am heutigen Tag den ersten Europameister. 

 

Fangen wir mit den kleinsten im Bunde an, den Piloten der EMX 65 Klasse. Nach den ersten Runden im freien Training ging es am heutigen Freitag in den Qualifikationslauf. Recht souverän ging der Sieg an den Niederländer Riavo Dankers, der ab der ersten Runde das Geschehen bestimmte. Ihm folgten Anton Nagy aus Schweden und Rene Hofer aus Österreich auf den weiteren Plätzen. Aus deutscher Sicht stellt sich nur Ben Hess der Herausforderung Europameisterschaft. Mit Rang zwölf hat Ben im ersten Kräftemessen bereits Zähne gezeigt und knabbert an den Top zehn. Am Samstag geht es mit Wertungslauf eins für die jungen Wilden weiter und am Sonntag müssen die Jungs für ihren zweiten Lauf erneut auf die Strecke.

 

Gleiches Spiel wie bei der 65ccm Klasse gibt es in der EMX 85 Klasse zu sehen. Für die nächst größere Klasse geht es ebenfalls über drei Tage zum Europameistertitel. Heute durften die Jungs in den Quali-Lauf und hier ging der Sieg an einen Einheimischen. Der Brite Conrad Mewse ging in jeder der sieben gefahrenen Runden als erster über die Ziellinie und sicherte sich mit einem deutlichen Vorsprung von mehr als 14 Sekunden den Sieg vor dem Spanier Jorge Prado. Weiter drei Sekunden hinter Prado ging der Däne Glen Meier über die Ziellinie.

 

Über einen weiteren Heimsieg durften sich die Fans in der EMX 150 Klasse freuen. Die letzte der drei Meisterschaftsrunden wird in Matterley Basin ausgefahren und der Europameister dieser Klasse wurde heute ermittelt. Nach starker Qualifikation setzte sich im Finale der Brite Albie Wilkie durch, doch über die Titel durfte sich Filippo Grigoletto freuen. Der Italiener überquerte als dritter die Ziellinie und sicherte sich somit den ersten EMX 150 Titel der Geschichte.  Wie auch in der 85ccm Klasse gibt es keine deutsche Beteiligung .

 

Die Fahrer der EMX 125 Kategorie mussten bei vollem Starterfeld, wie gewohnt in zwei Gruppen, über ein Halbfinale ihre Qualifikation für das Finale ausfahren. Mit einer Ausnahme in dieser Saison ungeschlagen zeigte sich Pauls Jonass auch in Matterley Basin als Titelanwärter Nummer eins. Mit der schnellsten gefahrenen Gesamtzeit geht die Pole an den jungen Letten. Hinter ihm dürfen sich Anton Kundgren (Schweder ) und Nicolas Dercourt ans Gatter stellen. Bis zum Sonntag haben die Fahrer nun Zeit um ihre Kräfte auf den Punkt zu konzentrieren. Besonders glänzen konnten in dieser Nachwuchsklasse unsere deutschen Jungs. Brian Hsu überzeugte mit Rang vier in der starken ersten Gruppe, was für den Rockstar Energy Suzuki Piloten Startplatz sieben für das Finale bedeutet. Noch einen Hauch besser lief es für Mika Kordbarlag, der nach knackigem Start frühzeitig in der Spitzengruppe unterwegs war. Rang drei in seiner Gruppe und somit Startplatz sechs sind eine fantastische Leistung. Nicht weniger gut lieferte Henry Jacobi in der selben Gruppe wie sein Markenkollege Kordbarlag ab. Startposition zehn bedeutet, dass gleich drei unserer Jungs mit guter Ausgangsposition ins Rennen gehen.

 

Valentin Guillod steht wie eine Bank in der EMX 250 auf den vordersten Positionen. So war es keine große Überraschung, dass der Schweizer auch in England schnellster Mann der Qualifikation war. Guillod hat für das Finale am Sonntag somit freie Auswahl am Gatter und ließ den Sieger der Gruppe B, Thomas Covington, hinter sich.

 

Nicht nur mit direkter Qualifikation, auch mit einem richtig guten Rennen, glänzte Stefan Ekerold in den 20 Minuten plus zwei Runden. Rang zehn in Gruppe B war die Ausbeute und Startplatz 20 für das Finale lassen sich sehen.

 

Die ersten Punkte gab es für die Ladies der WMX Klasse bereits am Donnerstag. Unangefochten ging der Laufsieg mit beeindruckendem Vorsprung an die amtierende Weltmeisterin Chiara Fontanesi. Sie setzte sich mit einem Abstand von mehr als 20 Sekunden sehr deutlich gegen Natalie Kane durch. Meghan Ruttledge schnappte sich den letzten Platz auf dem Podium und hielt die beste Deutsche Piloten, Stephanie Laier, auf dem vierten Rang.

 

Kim Irmgartz verfehlte die Top 20 mit Rang 21 denkbar knapp und blieb im ersten Lauf noch punktelos.

 

Bei den Veteranen konnte sich am Ende des ersten Laufes Mats Nilsson über die volle Punktzahl freuen. Nach harten Kampf zu Rennbeginn setzte er sich gegen die Konkurrenten durch gewann mit mehr als 30 Sekunden Vorsprung diesen Lauf.

 

Wer denkt „das war ganz schön viel“ bekommt jetzt noch einen Nachschlag. Die MX3 Piloten durften bereits am Donnerstag in ihre Qualifikationstraining. Die schnellste Runde ging auf das Konto von Klemen Gercar, welcher eine halbe Sekunde schneller um den Kurs kam als der Tscheche Martin Michek. Dem amtierende Weltmeister, Matthias Walkner, fehlten in Summe dann 1,2 Sekunden auf die Bestzeit, was allerdings noch für Rang drei reichte.

 

Auf seine Funktion als Ersatzfahrer für das deutsche MXON Team machte sich Christian Brockel auf WM Niveau in der MX3 Klasse fit. Brockel bestritt bereits den Großteil der Meisterschaft und zeigte mit Rang zehn, dass er für die Rennen, ein Platz in den Top ten anvisiert hat.

 

Ergebnisse GP of Great Britain

 

EMX 65 Quali

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Dankers, Raivo NED

16:31.295

6

0:00.000

2

Nagy, Anton SWE

16:53.399

6

0:22.104

3

Hofer, Rene AUT

17:10.122

6

0:38.827

4

Cristino, Kevin ITA

17:18.177

6

0:46.882

5

Kucherov, Nikita ESP

17:23.681

6

0:52.386

6

Hird, Kacey GBR

17:25.579

6

0:54.284

7

Oliver, Oriol ESP

17:30.567

6

0:59.272

8

Facca, Alessandro ITA

17:32.753

6

1:01.458

9

Nilsson, Noel SWE

17:34.210

6

1:02.915

10

Braceras Martinez, David ESP

17:37.952

6

1:06.657

11

Stehlik, Daniel CZE

17:39.116

6

1:07.821

12

Hess, Ben GER

17:40.733

6

1:09.438

 

EMX 85 Quali

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Mewse, Conrad GBR

17:21.206

7

0:00.000

2

Prado, Jorge ESP

17:35.982

7

0:14.776

3

Meier, Glen DEN

17:39.855

7

0:18.649

4

Facchetti, Gianluca ITA

17:41.471

7

0:20.265

5

Terasak, Jakub CZE

17:44.657

7

0:23.451

6

Horgmo, Kevin NOR

17:46.733

7

0:25.527

7

Savaste, Kim FIN

17:48.139

7

0:26.933

8

Van De Moosdijk, Roan NED

17:54.070

7

0:32.864

9

Zanotti, Andrea SMR

18:00.390

7

0:39.184

10

Karlsson, Danne SWE

18:02.182

7

0:40.976

 

EMX 150 Quali

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Wilkie, Albie GBR

26:06.940

10

0:00.000

2

Joergensen, Michael DEN

26:21.572

10

0:14.632

3

Grigoletto, Filippo ITA

26:25.049

10

0:18.109

4

Forato, Alberto ITA

26:38.599

10

0:31.659

5

Cordens, Nolan BEL

26:44.166

10

0:37.226

6

Winchester, Ethan GBR

26:51.276

10

0:44.336

7

Ankjaer, Lucas DEN

27:19.886

10

1:12.946

8

Delbrassinne, Quentin BEL

27:26.782

10

1:19.842

9

Tavares, Tristan-Alexander RSA

27:33.472

10

1:26.532

10

Lucas Sainz, Mario ESP

27:56.623

10

1:49.683

 

EMX 125 Halbfinale Gruppe A 

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Jonass, Pauls LAT

24:30.337

11

0:00.000

2

Dercourt, Nicolas FRA

24:33.142

11

0:02.805

3

Herbreteau, David FRA

25:05.800

11

0:35.463

4

Hsu, Brian GER

25:09.138

11

0:38.801

5

Podmol, Filip CZE

25:23.828

11

0:53.491

6

Pootjes, Davy NED

25:28.942

11

0:58.605

7

Ivanov, Michael BUL

25:30.943

11

1:00.606

8

Tinkler, Kade CAN

25:33.875

11

1:03.538

9

Zonta, Filippo ITA

25:49.962

11

1:19.625

10

Andersson, William SWE

25:50.837

11

1:20.500

 

EMX 125 Halbfinale Gruppe B

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Lundgren, Anton SWE

25:16.096

11

0:00.000

2

Vlaanderen, Calvin NED

25:17.438

11

0:01.342

3

Kordbarlag, Mika GER

25:39.995

11

0:23.899

4

Van Der Vlist, Frederik NED

25:44.895

11

0:28.799

5

Jacobi, Henry GER

25:47.035

11

0:30.939

6

Vermijl, Thomas BEL

25:50.212

11

0:34.116

7

Ostlund, Alvin SWE

26:01.988

11

0:45.892

8

Vondrasek, Jan CZE

26:08.361

11

0:52.265

9

Wicksell, Jimmy SWE

26:11.309

11

0:55.213

10

Renkens, Nathan BEL

26:14.088

11

0:57.992

11

Marini, Thomas SMR

26:26.578

11

1:10.482

12

Facchetti, Emanuele ITA

26:26.916

11

1:10.820

13

Malaval, Adrien FRA

26:36.046

11

1:19.950

14

Garcia-Bordonado, Francisco ESP

26:37.878

11

1:21.782

15

Dessertenne, Ugo FRA

26:42.114

11

1:26.018

16

Wittlerbaumer, Tilo GER

26:45.997

11

1:29.901

 

EMX 250 Halbfinale Gruppe A

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Guillod, Valentin SUI

25:51.277

12

0:00.000

2

Paturel, Benoit FRA

26:06.857

12

0:15.580

3

Clarke, Steven GBR

26:18.676

12

0:27.399

4

Olsen, Thomas Kjer DEN

26:22.334

12

0:31.057

5

Zaragoza, Jorge ESP

26:25.981

12

0:34.704

6

Booker, Jordan GBR

26:28.785

12

0:37.508

7

Aubin, Arnaud FRA

26:30.246

12

0:38.969

8

Valentin Lasheras, Ander ESP

26:42.504

12

0:51.227

9

Milesevic, Joel AUS

26:43.729

12

0:52.452

10

Kovar, Vaclav CZE

26:51.292

12

1:00.015

 

EMX 250 Halbfinale Gruppe B

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Covington, Thomas USA

24:03.877

11

0:00.000

2

Seewer, Jeremy SUI

24:05.035

11

0:01.158

3

Graulus, Damon BEL

24:26.744

11

0:22.867

4

Bogers, Brian NED

24:42.736

11

0:38.859

5

De Waal, Micha-Boy NED

24:43.096

11

0:39.219

6

Watson, Ben GBR

24:54.167

11

0:50.290

7

Jasikonis, Arminas LTU

24:59.050

11

0:55.173

8

Kras, Mike NED

25:04.087

11

1:00.210

9

Trickett, Lewis GBR

25:09.322

11

1:05.445

10

Ekerold, Stefan GER

25:17.902

11

1:14.025

 

WMX 1. Lauf

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Fontanesi, Chiara ITA

24:33.674

10

0:00.000

2

Kane, Natalie IRL

24:56.501

10

0:22.827

3

Rutledge, Meghan Kat AUS

25:07.652

10

0:33.978

4

Laier, Stephanie GER

25:15.391

10

0:41.717

5

van der Wekken, Britt NED

25:47.165

10

1:13.491

6

Charroux, Justine FRA

26:01.661

10

1:27.987

7

Van De Ven, Nancy NED

26:07.548

10

1:33.874

8

Seisdedos, Gabriela ESP

26:10.565

10

1:36.891

9

Braam, Kimberley NED

26:19.800

10

1:46.126

10

Vage, Genette NOR

26:25.496

10

1:51.822

11

Nocera, Francesca ITA

26:31.406

10

1:57.732

12

Germond, Virginie SUI

26:35.383

10

2:01.709

13

Borchers, Anne GER

26:37.076

10

2:03.402

14

Dahl, Emelie SWE

26:43.790

10

2:10.116

15

Klink, Nina NED

26:49.577

10

2:15.903

16

Goodlad, Amie GBR

24:37.777

9

1 lap

17

Veenstra, Marianne NED

24:38.167

9

1 lap

18

Fisher, Stacey GBR

24:40.327

9

1 lap

19

Petterson, Sara SWE

24:52.853

9

1 lap

20

Miller, Joanna POL

25:08.994

9

1 lap

21

Irmgartz, Kim GER

25:14.452

9

1 lap

 

VMX 1. Lauf

Pos Rider Nat. Time laps Diff. First

1

Nilsson, Mats SWE

25:52.344

11

0:00.000

2

Lackner, Christoph AUT

26:23.085

11

0:30.741

3

Bradley, Ed GBR

26:26.284

11

0:33.940

4

Aaltonen, Miska FIN

26:40.346

11

0:48.002

5

Midali, Sebastien FRA

26:48.217

11

0:55.873

6

Hoptrough, Gary GBR

26:53.818

11

1:01.474

7

Mercer, Phil GBR

27:07.564

11

1:15.220

8

Gonzalez, Pedro VEN

27:12.604

11

1:20.260

9

Siriez, Eric BEL

27:19.254

11

1:26.910

10

Hempte, Christophe BEL

27:25.330

11

1:32.986

 

MX3 Quali

Pos Rider Nat. Bestlaptime in lap Diff. First

1

Gercar, Klemen SLO

1:57.426

8

0:00.000

2

Michek, Martin CZE

1:58.104

6

0:00.678

3

Walkner, Matthias AUT

1:58.627

6

0:01.201

4

Chatfield, Adam GBR

1:58.910

8

0:01.484

5

Batista, Levy FRA

1:59.000

8

0:01.574

6

Krestinov, Gert EST

1:59.366

7

0:01.940

7

Wilde, Ashley GBR

1:59.508

7

0:02.082

8

Irt, Matevz SLO

2:00.279

5

0:02.853

9

Carless, Shane GBR

2:00.300

7

0:02.874

10

Brockel, Christian GER

2:00.363

6

0:02.937

 

Fotos: Ray Chuss

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production